Was brennt in der Sonne? Führungen ins Untertagelabor im Dresdner Felsenkeller
Naturwissenschaften

Was brennt in der Sonne? Führungen ins Untertagelabor im Dresdner Felsenkeller

Beginn 17:00 Uhr
Ende 23:00 Uhr

Auf einen Blick

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
Nukleare Astrophysik
Felsenkeller
Am Eiswurmlager 12
01187 Dresden
Website

Beschreibung

Die Sonne gewinnt ihre Energie durch die extrem langsam, über Milliarden Jahre ablaufende Fusion von Wasserstoff zu Helium. Um diese Prozesse im Labor zu untersuchen, sind Messungen an besonders abgeschirmten Orten notwendig. Der Dresdner Felsenkeller, ehemals Eislager der Felsenkellerbrauerei, ist zurzeit das am besten abgeschirmte Untertagelabor Deutschlands. Das HZDR und die Technische Universität Dresden betreiben in den historischen Stollen VIII und IX – vor kosmischer Strahlung geschützt – einen kleinen Teilchenbeschleuniger, um unter anderem die Prozesse bei der Kernfusion in der Sonne zu untersuchen. Die Besichtigungen finden von 17 bis 23 Uhr zu jeder Viertelstunde statt. Dieses Jahr bieten wir auch eine digitale Führung einmal pro Stunde an.

Information zum Veranstaltungsformat

Präsentation Führung

Stationen

Felsenkeller

  • N6 (bus)
Einstellungen Barrierefreiheit